Als Höhepunkt der feierlichen Eröffnung des 116. ZuckerBäckerballs tritt bereits zum zweiten Mal die ehrwürdige Vereinigung Wiener Staatsopernballett mit einer Tanzdarbietung auf.

Und auch dieses Jahr wird zu den Klängen von Johann Strauss Sohn getanzt: Die Solotänzer Anastasia Markina und Roman Lazik zeigen mit dem „Schatzwalzer Opus 418“ in der Choreographie von Lukas Gaudernak einen schwungvollen und fröhlichen Walzer.

 Ketevan Papava (Foto: Michael Pöhn)

Ketevan Papava (Foto: Michael Pöhn)

 Roman Lazig (Foto: Michael Pöhn)

Roman Lazig (Foto: Michael Pöhn)

Nachdem Solotänzerin Ketevan Papava leider für den Ball absagen musste, springt für sie mit Anastasia Markina würdiger Ersatz ein. Es ist ihr ZuckerBäckerball-Debüt, wie auch das von Tanzpartner Roman Lazik. Fr. Markina wird ein fließendes blaues Kleid von Designer Christof Cremer tragen, der auch das Neujahrskonzert 2017 der Wiener Philharmoniker ausstattete.

 Lukas Gaudernak, Vereinigung Wiener Staatsopernballett

Lukas Gaudernak, Vereinigung Wiener Staatsopernballett

„Mit Anastasia Markina pflegen wir eine enge Zusammenarbeit. Roman Lazik ist auch ein sehr erfahrener Tänzer, der in jedem Fach zuhause ist, von klassisch bis modern. Er ist souverän, und ein Walzer braucht einen Partner, der seine Partnerin souverän führt.“, lächelt Choreograph Lukas Gaudernak, der sich schon auf die Ballnacht am 12. Jänner 2017 freut: „Wir haben das Glück, schon zum zweiten Mal dabei zu sein, besonders auch, weil der ZuckerBäckerball ein wirklich amüsanter und toller Ball ist.“

Die Walzervorführung, einer der großen Höhepunkte der Ballnacht, findet um 21.00 Uhr im Rahmen der feierlichen Balleröffnung im Festsaal der Wiener Hofburg statt. Die Eröffnung wird auch in den Zeremoniensaal live übertragen.